#78 - Morgen ist Weihnachten, Rückflugsdatum

Halli hallo, Ihr Lieben!

Ich hoffe, dass es Euch allen gut geht und Ihr Euch auch schon so sehr auf Weihnachten freut wie ich. Weihnachten wird dieses Jahr etwas anderes sein. Etwas besonderes, auf jeden Fall wird es anders sein. Ich berichte Euch dann so schnell wie möglich nach Weihnachten. Ich wollte immer mal Weihnachten bei tropischen Temperaturen und in einem anderen Land feiern, aber dabei habe ich mir immer nur vorgestellt, wie ich gechillt in einer Hängematte am Strand liege, mit einem Strohhalm aus einer Kokosnuss schlürfe und ja, wie man sich ein Urlaub vergleichsweise in der Karibik vorstellt :D Aber es ist anders, wenn man nicht am Meer wohnt hahah. Es herrschen zwar tropische Temperaturen (momentan so um die 30°C herum plus Regen) und ich bin auf einem anderen Kontinent, aber es ist doch anders als ich es gedacht habe. Mir ist nie bewusst gewesen, wie stark ich durch das Weihnachtsfest meiner Familie geprägt bin, dass ich wirklich Rituale habe, die andere nicht kennen oder halt andere haben. Bei uns ist das immer so, dass schon im November die Herbstdeko wegkommt und die schöne Weihnachtsdeko aufgestellt wird. Überall findet man Zimtstangen und getrocknete Organgenscheiben, Kerzen und andere Weihnachtsdeko. Jeden Tag werden tausende Tassen Tee getrunken, meistens herrlicher Wintertee mit Marzipan-, Organgen-, oder Zimtaroma, es werden diese leckeren Lebkuchenherzen- und Sterne gegessen, es werden Plätzchen gebacken und Weihnachtsmusik gehört. Und mit der ganzen Familie schlendert man dann abends im Schnee über den Weihnachtsmarkt. Wenn es dann so weit ist und es bereits nachmittags am 24.12. ist, machen sich alle schick und gehen zusammen in die Kirche. Nach einem anderthalb- bis zweistündigen Gottesdienst geht es dann wieder ab nach Hause und dann wird endlich die verschlossene Wohnzimmertür geöffnet. Ein dunkler warmer Raum, der nur von Kerzenlicht und leuchtendem Weihnachtsbaum erhellt wird, ein herrlich frischer Duft der Tanne, leckere Kekse stehen auf dem Tisch und dann die ganzen Geschenke unterm Baum oder in zwei verschiedenen Ecken des Wohnzimmers für meine Schwester und mich und auf dem Sofa und auf dem Tisch die Geschenke für Mama, Papa und Oma. Für den Hund gibt es dann meistens ein Spielzeug, eine Decke und einen Knochen in einen Karton verpackt, den er dann voller Freude zerstören kann. Nach dem Auspacken werden alle umarmt, sich erneut ein frohes Fest gewünscht und dann geht es in die Küche und man isst zusammen. Früher gab es auch Weihnachtsgans oder sowas, aber mittlerweile finde ich es einfach viel schöner, wenn es ganz normal Brotzeit gibt aber dann mit ganz vielen "speziellen" Sachen, wie zum Beispiel tausende Käsesorten, mehrere Brot-und Brötchensorten, und so weiter. Nachdem wir dann alle gegessen haben, gehen wir wieder ins Wohnzimmer und lassen den Abend mit Keksen und die Erwachsenen bei einem Glas Sekt oder Wein ausklingen und jeder ist einfach nur endlos glücklich. Das ist Weihnachten für mich, wenn mich jemand fragen würde. Genau so ist Weihnachten. Die Geschenke machen einen total fröhlich und man freut sich total, aber es ist natürlich nicht das wichtigste. Das schönste ist einfach, dass alle zusammen sind, sich alle freuen und man so eine tolle Atmosphäre hat.

Es macht mich schon ein bisschen traurig, dass ich dieses Fest nicht zu Hause feiere, da es das erste Weihnachten ist, dass ich tausende Kilometer weit entfernt von meiner Familie feiere, aber ich habe mich dazu entschieden und freue mich dennoch total auf morgen / übermorgen. Es ist einfach total interessant, mal zu sehen, wie man Weihnachten in einer anderen Familie in einem anderen Land mit einer fremden Kultur feiert. Und ich bin echt total froh, in dieser Familie hier zu sein und dieses Fest mit ihnen feiern zu dürfen. Ich habe meine Gastfamilie echt total lieb und sie tun so viel für mich und behandeln mich echt wie ihr eigenes Kind. Eine Sache ist auf jeden Fall schon einmal anders für mich. Zu Hause habe ich für Weihnachten "einfach" etwas schönes und festliches aus dem Schrank geholt und es angezogen. Hier werden extra Klamotten für Weihnachten und Neujahr gekauft. Wir waren auch schon los und meine Gastmutter hat mir das alles bezahlt. Das finde ich echt so großzügig. Hier ist es etwas formaler, eine lange Hose anzuziehen, aber damit gehe ich echt ein und ich finde hier eh keine lange Hosen für meine Beine :D Ich brauche in der Länge immer 34 und hier tragen alle 30, das wäre bei mir eine mega Hochwasserhose :D Deshalb habe ich mir eine marinblaue Shorts, ein cremefarbenes Spitzenshirt und einen türkisen Cardigan ausgesucht. Eigentlich wollte ich nicht alles auf einmal zu Weihnachten anziehen, da es bisschen komisch aussieht, aber die anderen sagen, dass es gut aussieht. Mal sehen :D

Vor ein paar Tagen hat mir meine Mama bei Whatsapp ein Bild von einem YFU Brief geschickt. Es ist mein Rückflugsdatum. Am 12.06.2014 geht es für mich nach Hause. Das ist der erste WM Tag, so ärgerlich. Echt.. Da ist man einmal in Brasilien und dann auch noch 2014 zur WM und fliegt dann direkt am ersten Tag nach Hause :( Da wir ja um die 40 YFU'ler hier in Brasilien sind und wir alle zusammen Heim fliegen, mussten wir einen Flug buchen, in dem noch genügend Plätze für alle frei sind und in keinem späteren Flugzeug gab es noch freien Platz für uns. Am Anfang hieß es, dass wir 11 Monate hier bleiben, also bis Juli dann und nun sind es "nur" noch 10. Aber ich freue mich trotzdem riesig auf zu Hause, auch wenn es noch fünf einhalb Monate sind. 10 Monate sind auch schon echt eine lange Zeit und ich muss gar nicht unbedingt 11 Monate haben. Dafür habe ich dann mega lange Sommerferien und kann so viel machen, wie zum Beispiel Praktika, arbeiten gehen, Führerschein machen oder was weiß ich :-) Aber die genauen Flugdaten bekomme ich erst anfang Mai, also kurz bevor ich losfliege. Schon krass, wie schnell die Zeit vergeht. In ein paar Wochen ist schon Halbzeit. Wer hätte gedacht, dass alles sooo schnell geht? Alle meinten ja immer: "Die Zeit vergeht wie im Flug" und ich immer nur so "jajaja schon klar, das sagen sie eh alle". Und nun sage ich das selbst schon zu zukünftigen Austauschschülern. Dabei komme ich mir immer vor wie so eine Omi, die im Schaukelstuhl vor einem Kamin sitzt und über ihre Lebensgeschichten erzählt :D
Ich habe mal für mich so einen Kalender gemacht, wie ich ihn schon zu Hause hatte (nur in digitaler Form), um mir das mal bewusst zu machen, dass bald bereits die Hälfte um ist. Hier könnt Ihr es Euch selbst anschauen: -Klick-

Also.. Ich wünsche Euch allen, egal wo immer Ihr auch gerade seid, ein wunderschönes und unvergessliches Weihnachtsfest, viel Freude, lasst Euch reich beschenken und genießt es. Liebe Grüße an alle, die das hier gerade lesen.

But when your still waiting for the snowfall. Doesn't really feel like Christmas at all. Still waiting for the snow to fall. It doesn't really feel like Christmas at all. Those Christmas Lights light up the street. Maybe they bring here back to me. Then all my troubles will be gone. Oh Christmas Lights keep shining on (Sontext von "Christmas Lights" von Coldplay)


Macht's gut


Kommentare

  1. Richtig schöner Post Jessi!
    Ich vermisse dich und ich habe auch mega lange Ferien, heißt -> wir werden uns mal Treffen meine Liebe, haben wir vorher ja leider nicht mehr geschafft :( <3
    Ich wünsche dir auch super schöne Weihnachten mein Schatz! Genieß deine Zeit in Brasilien und berichte dann wie es war!
    Eu te amo <3 :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh Laura, tut mir voll Leid, ich habe den Kommentar nicht gesehen und er wurde mir auch komischerweise nicht per Email geschickt. Hm..
      Danke Dir!! Und ich hoffe, dass Du Dein Fest, auch wenn es komisch war, trotzdem genossen hast :-)
      Wir treffen uns unbedingt und rocken Hamburg!
      Te quiero mucho♡

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

#49 - Versicherungen

#98 - Vorbei und nun?

#99 - Ein Neuanfang