#74 - Geburtstag

Hallo Ihr Lieben,

es tut mir wirklich doll Leid, dass ich länger nichts mehr gebloggt habe, aber es ist echt nichts spannendes passiert in den letzten Wochen. Ausnahme: Diese Woche.

Ich fange aber erstmal mit dem Ende der letzten Woche an: Am Samstag letzter Woche kam meine Gastmutter von der Geschäftsreise aus Belém wieder und hat meiner Gastschwester und mir jedem einen Geschenkgutschein im Wert von 100 Reais (ca. 30 Euro) von einer Parfumerie und jeweils einen Schlüsselanhänger mitgebracht. Ein paar Tage später waren wir bei den Nachbarn und die Frau arbeitet auch bei einem Parfum- und Makeuphersteller und hatte viele Sachen bei sich zu Hause. Von meiner Gastmutter aus durften meine Gastschwester und ich uns dann etwas aussuchen und ich habe mich für ein Parfum und eine Körpercreme entschieden. Beides richtig gut duftend!

Dienstag hatten wir lange Schule und anschließend noch Sport. In der dreistündigen Pause sind meine Gastschwester und ich dann zu dem Laden gegangen, von dem wir den Geschenkgutschein haben, und haben uns jeweils ein Parfum ausgesucht. Wir sind dann noch bis um sieben oder noch länger in der Schule geblieben und haben das Internet genutzt :D Gerade fertig gewesen, ruft uns meine Gastmutter an und meinte, dass wir bitte schnell zum Shoppingcenter kommen sollen, da der Chef mit meiner Gastschwester reden möchte. Wir also schnell in den Bus gesetzt und zum Shoppingcenter, wo meine Gasteltern arbeiten, gefahren. Dort angekommen, musste ich die Chefs leider in Sportklamotten begrüßen, bin dann aber schnell nach oben in's Büro und habe mir meine Klamotten angezogen, die ich tagsüber in der Schule anhatte. Dann ist der eine Chef zu uns nach oben gekommen und hat allen Mitarbeiterinnen und meiner Gastschwester und mir ein Geschenkset von einer Parfum-und Makeupmarke geschenkt, welches ein Parfum, einen Lippenstift, einen Lipgloss und eine Kosmetiktasche beinhaltete. Wir haben uns dann bedankt und ich habe noch ein wenig mit ihm auf Englisch geredet, bin dann aber nach kurzer Zeit wieder auf Portugiesisch umgestiegen, da ich ja schließlich hier bin, um Portugiesisch zu lernen. Kurz darauf sind wir dann mit dem Taxi nach Hause, haben uns ganz schnell fertig gemacht und sind dann in ein Restaurant gefahren, wo alle Mitarbeiter von der Arbeit meiner Gastmutter eingeladen waren. Es gab zur Vorspeise kleine frittierte Fischsnacks in zwei verschiedenen Sorten und kleine Schälchen mit jeweils Limettensaft, einer scharfen Sauce und einer Art Marmelade. Dann zur Hauptspeise gab es ein Buffett mit Fisch-, Fleisch- und Gemüseauswahl und natürlich Reis. Es war echt total lecker, aber ich hatte so einen Hunger, dass ich so viele kleine Fischsnacks gegessen hatte :D
Um Mitternacht haben sie dann alle für mich gesungen, da ich Geburtstag hatte. Das fand ich total lieb von allen!
Nach einer vierstündigen Nacht bin ich dann am nächsten Tag, meinem Geburtstag, zur Schule und dort ist mir auch jeder um den Hals gefallen und hat mir tausendmal zum Geburtstag gratuliert :D Eigentlich war es nicht geplant, dass wir eine Feier für mich machen, aber als wir dann zu Hause angekommen sind, ist dann eine Arbeitskollegin von meiner Gastmutter gekommen und wir haben soooo viel vorbereitet, weil dann doch welche kommen sollten. Leider hatten nur zwei meiner Freunde Zeit, bzw der eine ist auf'm Weg wieder umgedreht, weil er anscheinend vergessen hatte, wo unser Haus ist (was ich immer noch nicht glaube). Aber es sind dann auch noch Nachbarn gekommen und es war ein kleines, aber feines Fest :-) Ich fand es vor allem wirklich toll, wie viel Mühe sich alle gegeben haben. Hier folgen Bilder:


 
 


 
Den aufgeschnittenen Kuchen haben wir mit Brigadeiro bestrichen

Meine Gastmutter hat Nudeln in eine Auflaufform gegeben und eine Sauce aus Huhn, Gemüse und Creme de leite hinüber gegossen.
 Es blieb noch viel davon über, also haben wir es in kleine Brötchen gefüllt.
 Dann haben wir einen Brigadeiro gekocht..
 ... und eine Masse aus Leite condensado, Creme de leite und Kokosraspeln

Wir haben dann kleine Förmchen auf dem Tisch verteilt.

Dann haben wir angefangen, die Brigadeiros zu rollen.

 Und so sah der Kuchen dann am Ende aus. Der Bezug ist auch der übliche Brigadeiro"teig".
 Und das gab es dann alles :-)
Ich sehe schrecklich auf dem Bild aus, aber ich kann ja nicht nur Bilder vom Essen hochladen :P

Das war's dann für heute auch schon wieder und mal sehen, was die nächsten Tage so passiert, was sich lohnt, hochzuladen♥





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

#98 - Vorbei und nun?

#49 - Versicherungen

#99 - Ein Neuanfang