#68 - Gastfamilienwechsel

Hallo Ihr da,

wie geht es Euch, wo auch immer Ihr gerade seid? Mir geht es gerade realtiv gut, denn ich habe letzte Woche montag den Anruf mit der Nachricht, die Gastfamilie wechseln zu koennen, erhalten. Natuerlich klingt das hart, aber ich bin echt froh darueber. Denn wenn es nun noch neun Monate so weitergehen wuerde, wuerde ich wohl nur 50% positiv auf das Austauschjahr zurueckdenken. Ich denke, die Gastfamilie spielt eine sehr sehr wichtige Rolle im Leben eines Austauschschuelers und dann geht das natuerlich nicht, wenn Austauschschueler und Gastfamilie ueberhaupt nicht zusammenpassen. Ich kann noch nicht genau sagen, wann ich wechseln werde, auf jeden Fall steht es fest. Es ist ganz ruehrend, wie sich alle um mich kuemmern und taeglich nachfragen, wie es mir geht und wie es nun aussieht. Es gibt sogar eine Freundin, die mich aufnehmen moechte und Elisa, eine tolle Freundin und Austauschschuelerin in São Paulo, haette da auch drei moegliche Familien fuer mich. Aber ich darf mir da nicht zu viele Hoffnungen machen. Immerhin bin ich mit YFU hier und diese werden wohl darueber entscheiden. Na klar muss ich mit der Entscheidung auch zufrieden sein (dafuer werde ich auf jeden Fall sorgen), aber es liegt nunmal in deren Hand. Es ist halt alles ziemlich kompliziert und ich wuerde am liebsten in einen etwas angenehmeren Bundesstaat. Wenn schon im Norden, wo es so tropisch ist, dann bitte dichter am Meer :D Diese Hitze bringt mich beinahe um und das Problem ist, dass man hier nirgends schwimmen kann. Wenn ich schwimmen gehen moechte, kostet das realtiv viel und es ist einem Naturschutzgebiet, wo man durch eine Passkontrolle durch muss und tief in den Wald fahren muss :D

Nunja, das Leben ist halt leider kein Wunschkonzert. Aber das wichtigste ist, dass ich in eine tolle Familie komme und dort die beste Zeit haben werde :-)

Kommen wir mal zur Sprache. Also mittlerweile verstehe ich echt viel und ich lerne auch, zu reden, jedoch vergesse ich vor lauter Aufregung dann immer die Aussprache und spreche Portugiesisch mit spanischer Aussprache, was nicht so cool ist. Auf Whatsapp schreibe ich meistens auf Portugiesisch mit meinen Freunden und es klappt auch schon richtig gut. Den Google Uebersetzer habe ich anfangs echt nur genommen, auch wenn ich wusste, dass er grottig uebersetzt. Aber jetzt benutze ich ihn total selten oder gar nicht mehr (wenn ueberhaupt nur noch fuer ein einzelnes Wort).

Heute ist mittwoch und ich moechte ein bisschen ueber die letzten beiden Wochenende erzahlen. Es ist zwar nicht viel passiert, aber der Blog existiert ja, um Euch von allem etwas zu erzaehlen.

Wochenende vorletzter Woche:
Freitag habe ich nichts gemacht. Samstag bin ich abends mit meiner Familie in die Kirche gegangen und danach noch auf eine "Vorgeburtsparty" gegangen. Also das waren alle Leute aus der Kirche meiner Gastfamilie und die eine Frau war schwanger und es gab ganz viele Geschenke und suuper leckere Desserts. Ich glaube, ich werde eine Extraseite nur fuer Rezepte erstellen, da es echt unglaublich ist, was die hier als Nachtisch servieren :-)
Sonntag bin ich dann mit zwei Freunden zu einer Freundin (die, die mich aufnehmen moechte) gefahren und wir (die) haben Dance Central oder so auf ihrer xBox gespielt (ich konnte nicht, da ich andauernd Kraempfe in der rechten Wade hatte). Dann war die Mutter so lieb und hat sogar einen Kuchen fuer uns gebacken und noch extra Schokosauce zum Druebergiessen serviert. Dann waren wir mit einem Fahrrad, einem Paar Inlineskater und einem Skateboard draussen und haben lustige Bilder gemacht. Bzw es sollten normale Bilder werden, sind aber eher lustig geworden :D

Wochenende letzter Woche:
Meine Gastfamilie ist das Wochenende ueber nach Tucuruí (ca acht Stunden Autofahrt) gefahren und ich habe schon davor organisiert, dass ich das Wochenende dafuer nutzen werde, um herauszufinden, ob ich bei meiner Freundin wohnen kann, bzw ob ich mir es vorstellen kann, dort zu leben. Also wurde ich am Freitagabend dorthin gefahren und habe dann bis montag dort gewohnt. Am freitag haben wir dann nicht mehr viel gemacht - nur gegessen und einen Film gesehen. Am Samstag kam dann noch ein Freund und Klassenkamerad und wir sind zusammen zum Shoppingcenter gegangen, um Suessigkeiten zu kaufen und haben danach zwei Filme gesehen. Abends habe ich dann noch mit meiner Freundin und ihrer Mutter xbox gespielt und wir hatten total viel Spass. Sonntag kamen dann fuenf weitere Freunde und wir haben Luftballons mit Wasser gefuellt, uns damit gegenseitig bombardiert, irgendwelche Spiele auf der Strasse gespielt (meine Fuesse haben total wehgetan von der Hitze :D), Hotdogs geggessen und Fotos gemacht. Das Wochenende war echt toll und ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, bei meiner Freundin zu leben. Zum Glueck sieht YFU das auch so und somit ist fast alles in trockenen Tuechern. Fehlt nur noch ein Besuch und das Schriftliche. Jedoch wurde von beiden Seiten schon zugesagt. Ich werde mir das Zimmer mit meiner Freundin teilen und auch wenn ich dann nur sehr wenig Platz haben werde, freue ich mich total auf die Zeit, da es mal etwas ganz anderes ist. Das wichtigste ist, dass ich dort herzlich willkommen bin und mich wohlfuehle und beides stimmt einfach :-)



Macht's gut und bis bald ♥



Kommentare

  1. Yeay jessi, das freut mich voll für dich! Hoffentlich klappt das mit der neuen Familie und klappt wirklich so gut, wie es jetzt scheint :-)

    Un abrazo♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich so, dass du endlich deine Gastfamilie wechseln kannst (auch wenn du nicht die bekommst, die wir dir besorgt hatten :(( )! Ich hoffe es wird alles besser und kannst die nächsten 8 Monate und paar Wochen richtig genießen! Viel Glück weiterhin, Jessi, ich denk an dich ♥
    Beijos, Elisa :-)

    AntwortenLöschen
  3. Aaah danke Euch beiden Lieben :-) Es ist alles gut und bald kommt auch ein Beitrag drüber ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

#98 - Vorbei und nun?

#49 - Versicherungen

#99 - Ein Neuanfang